Zur Info-Seite Zum ersten Tag Zum vorherigen Tag Sonntag, 14.5.2000 Zum nächsten Tag
Zum Glück spielt das Wetter mit
Am Fuscher Törl
Winterlich auf dem Weg zum Hochtor
Am Hochtor im Wandel der Schneehöhen
Parkplätze und Parkhäuser
Die Franz-Josephs-Höhe
Felsengesicht
Letzter Gipfelpunkt für heute
Zurück in der Wärme

Zum Glück spielt das Wetter mit

Bereits ein gewohntes Bild: Die letzten Kehren vor der Abzweigung zur Edelweißspitze. An dieser Stelle war ich noch ziemlich sicher, bis zur Franz-Josephs-Höhe mitzufahren. kr


"Ohje - ist das noch weit bis zur Franz-Josephs-Höhe!?" hr


Kühlung für die geplagten Hintern. Schnee am Wegesrand macht's möglich. hr


Am Fuscher Törl

Nullsliegen im Wandel ... hr

Scheinbar ist das ansteckend, denn hier entschloss ich mich jedenfalls, nicht mehr halb ins Tal, hoch zur Höhe vom Franz-Joseph und dann die ganze Strecke wieder hierher zurück zu fahren. Das Hochtor sollte also mein Tagesziel werden... kr


Hier am Fuscher Törl dachte ich noch, hinüber zum Hochtor sei es fast eben oder es geht nur leicht bergauf. Obwohl wir diese Strecke schon mehrmals gefahren waren, hatte ich diese "Überfahrt" leichter in Erinnerung. kr


Winterlich auf dem Weg zum Hochtor



Klaus testet die Festigkeit der Schneewand. hr


Am Hochtor im Wandel der Schneehöhen

Ich glaube, früher waren die Fensterläden noch andersfarbig und über der Tür hing ein Telefonhörer. kr






arkplätze und arkhäuser

Die nächsten Kilometer fuhr ich alleine weiter. An diesem Schild lag das längste Stück Strecke schon hinter mir. hr


Die Franz-Josephs-Höhe

Ohne Sonnenbrille war man hier ziemlich aufgeschmissen. hr






An dieser fünf Meter hohen Schneewand vorbei ging es für mich nochmal über das Hochtor zurück zum Fuscher Törl.
Wegen meiner Nulligkeit gibt's diesmal von der Passhöhe keine Bilder. Stattdessen näherte sich meine BDR-Einwurffrequenz einer besorgniserregenden Höhe. hr


Felsengesicht



Hier am Fuscher Törl warteten wir auf Horst's Rückkehr. kr




Letzter Gipfelpunkt für heute

Klaus und Udo am Gipfelpunkt der Edelweißspitze. Etwas später ... hr


... kam auch ich hier oben an. Naja, ich bin ja auch das kleine Euter über die Franz-Josephs-Höhe gefahren. hr


Das super Weitkuck-Wetter ermöglicht einen Blick auf den etwa 25 Kilometer entfernten Zeller See, als wäre er nur eine "Radbreite" entfernt. hr




Zurück in der Wärme

Hier sind Klaus und Udo nicht nur im Kochtopf zu sehen. hr


"Udo mit Notebook in Wolldecke", so der Titel dieses Meisterwerks eines Fotos. kr