Zur Info-Seite Zum ersten Tag Zum vorherigen Tag Samstag, 12.8.2000 Zum nächsten Tag Zum letzten Tag
Sion - Alles aussteigen!
Da unten ist der Klaus
Gro▀pyramiden
Noch viele Kilometer entfernt
Schnee am Fuße der Dixence-Staumauer

Sion - Alles aussteigen!

Um uns die weite Rückfahrt per Rad nach Ulrichen zu ersparen, fuhren wir mit den Autos bis ins bereits in der französischen Schweiz liegende Sion. Geparkt haben wir etwas ausserhalb der Stadt. kr


Da unten ist der Klaus

Schon nach ein paar Kilometern hat man eine gute Aussicht auf die Stadt. Vielleicht um das neue Rad zu schonen, machte Klaus lieber einen Spaziergang in die Stadt. kr


"Sind wir noch auf der richtigen Straße?" kr


Großpyramiden

Zwischen den Pyramiden hindurch führt eine weitere Straße parallel zu unserer Route, allerdings etwas tiefer im Tal. kr


Pause in einem der wenigen Orte auf dieser Strecke. kr


Noch viele Kilometer entfernt

Etwa 8km hatten wir von dieser Stelle aus noch zu fahren. Aus ein paar tausend Metern Höhe hat man einen guten Überblick über die letzten Kehren und den ganzen Stausee. kr


Schnee am Fuße der Dixence-Staumauer

So kalt, wie es der Schnee vermuten lässt, war es hier gar nicht. kr




Das ist sie also, die höchste oder die höchstgelegene Gewichtsstaumauer der Welt, jedenfalls ein imposantes Bauwerk ... kr


Bevor diese gigantische Staumauer gebaut wurde, gab es dahinter eine viel kleinere, die jetzt unter der Wasseroberfläche verschwunden ist. Zu sehen ist dieses alte Bauwerk, vermutlich eine Bogen-Staumauer, nur noch auf dieser an der Talstation der Seilbahn aufgestellten Übersichtstafel ganz unten. kr

Oder man zieht im Winter den Stöpsel. hr


Wer noch höher hinaus will, kann mit der Seilbahn bis zur Mauerkrone hinauffahren. Es führen auch ein Fußweg und eine Straße durch einen Tunnel nach oben, die jedoch für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist. kr


Was wäre ein Tag ohne einen Stausee?