Zur Info-Seite Zum vorherigen Tag Sonntag, 24.6.2001
Diesmal brauchten wir keinen Wecker
Pause an der Wegmarkierung
Gipfelschild ohne Blitz

Diesmal brauchten wir keinen Wecker

Im Gegensatz zu unserer ersten richtigen Nachtfahrt hatten wir es bei dieser Nachtfahrt geschafft, bis zur Abfahrt wach zu bleiben. Nur Gerhard meinte, er täte sich etwas Gutes, wenn er vorher noch ein bisschen gerhardis ... äh - schlafen würde. hr




Hier wurde das erste Mal die konsequente Stromspar-Methode angewandt.
Bislang haben wir während einer Nachtfahrt Accu-Energie gespart, in dem wir uns beim Ausleuchten der Straße abwechselten. Bei dieser Nachtfahrt hatten wir auf halber Strecke die Idee, unsere Lichter ...
hr


... einfach ganz aus zu lassen.
Die einfachsten Ideen sind meistens die besten.

Kurz nach dem Ausschalten hatten wir ungefähr so viel erkannt, wie auf diesem Bild zu sehen.
Nach ein paar Sekunden allerdings wurde das Erlebnis "Nachtfahrt" dadurch nochmals intensiver. hr


Pause an der Wegmarkierung

Huch - die Wegmarkierung hat sich bewegt! hr






Der Morgen beginnt ziemlich farbig zu grauen. hr


Gipfelschild ohne Blitz

Verfroren aber glücklich, es geschafft zu haben, am Gipfelschild der Edelweißspitze. hr








Die ersten Sonnenstrahlen des Tages tauchen die schneebedeckten Gipfel der Glockner-Gruppe in ein golden schimmerndes Licht. hr








Südtirol wartet auf uns.