Zur Info-Seite Zum vorherigen Tag Freitag, 12.9.2003 Zum nächsten Tag Zum letzten Tag
GPS-Track dieses Tages
Diese Runde in Google Earth GPS-Track in Google Earth
Die Sellarunde mit Stiel
Etwas kühl im Schatten
Unterwegs am Grödnerjoch
Am Grödnerjoch
Am Sellajoch
Wichtigtuer
Am Passo Pordoi
Am Campolongo
Der Lampenherd

Die Sellarunde mit Stiel

Heute stand die Sella-Runde auf dem Plan. Vom Campingplatz in St. Lorenzen aus heißt das, erst mal eine 35km Auffahrt nach Corvara, um an den Rundenstart zu gelangen. Darum versuchen wir recht früh loszufahren. um




Etwas kühl im Schatten

Extreme Kleidungsphilosophien treffen aufeinander. Charlie verkleidet sich mit allerhand Sachen, um nicht zu frieren. Ich trample mich lieber in kurzer Hose warm. um




Unterwegs am Grödnerjoch

So, der Stiel nach Corvara ist geschafft, nun geht's los zum ersten Pass des Tages. um





Am Grödnerjoch

Am Knupp, Uwe und Charlie machen eine kleine Pause im Gipfelcaffee. Ich fahre lieber schon mal langsam voraus, da es schon recht spät war und ich meine Durchschnittsgeschwindigkeit an 3 noch bevorstehenden Pässen mir recht gut vorstellen konnte. Am nächsten Pass (Sellajoch) wollte ich dann warten. um


Langkofel im Wandel der Zeit. hr


Am Sellajoch

Charlies Ankunft am Sellajoch. Hier war es dann doch tatsächlich so kalt, daß ich Charlie fast etwas um seine vielen Kleidungsstücke beneide, vorallem wenn ich an die Abfahrt denke. Aber da gab es ja zum Glück eine kleine Ablenkung auf der Abfahrt. um




Wichtigtuer

Hier ist sie, die Abfahrtsablenkung, ein Bus hatte sich in einer Kehre festgefahren. Die Antriebsräder hatten keinen Bodenkontakt mehr. Durch Unterlegen von Brettern versuchte der Busfahrer wieder Antriebskraft auf die Straße zu bringen. Aber noch viel interesanter als dieses Missgeschick des Busfahrers war dessen "Fracht". Er hatte eine Schulklasse an Bord.
Als ich anhielt, um ein Foto zu machen, wurde ich beschimpft und mit oberschlauen Sprüchen bedacht. Ich täte mich an ihrem Unglück weiden. Ein Mädel meinte, "Sie wollen hier fotographieren, wie ich leide, denn ich friere so sehr, da ich keine Jacke dabei habe". Sehr lachhaft, denn ich stand ihr mit kurzer Hose und T-Shirt mit Windjacke drüber gegenüber und war so schon den ganzen Tag im Freien unterwegs. Einige Fotos hab' ich dann aus der Hüfte geschossen, während ich mit den Leutchen diskutiert habe, denn sobald ich den Foto angehoben habe, rannten sie mit Zeitungen vor mir rum (wie auf dem Bild zu sehen). Beim Weiterfahren hat mir dann noch jemand nachgerufen, "hoffentlich fallen sie vom Rad und stürzen in den Abgrund, ich komme dann und fotographiere sie". Pseudeschlaue, pseudointelektuelle Deppen, die mich sozusagen mit den üblichen Autobahngaffern gleichsetzen wollten, die auf der Gegenspur Unfälle und Staus verursachen...
Wenn mir das auf einer Klassenfahrt passiert wäre, dann hätte ich das Ganze vermutlich eher genossen. Jedenfalls könnte ich mich noch Jahre später daran erinnern, wenn die anderen Erlebnisse des Ausflugs längst verblasst sind. Hätten sie sich halbwegs normal verhalten, ich hätte ihnen ein paar Erinnerungsfotos zugemailt, so bleibt ihnen bloß diese DVD. um






Am Passo Pordoi

Endlich am 3. Pass des Tages. Uwe steht hier an einer sehr traditionsreichen Stelle. Da sind schon anderen Leuten Fahnen aus der Schulter gewachsen. um






Am Campolongo

Der letzte Knupp. Dann ging's nur noch bergab. Das wurde auch langsam Zeit, denn es dämmert schon fast und bis zum Zelt waren es immerhin noch gut 40km. um




Wieder in Corvara. Die Runde ist komplett. Noch schnell ein wenig Proviant eingekauft und dann aber schnell durch's Gadertal nach St. Lorenzen abgetrampelt. um


Der Lampenherd

Wie man sieht hatten wir eine Multifunktionslampe dabei, mit der man auch Kaffee kochen konnte. um


Morgen wird's mountainbikig ... Zum nächsten Tag