Zur Info-Seite Samstag, 19.6.1993 Zum nächsten Tag Zum letzten Tag

Vorsicht zerbrechlich Heuer fahre ich zum ersten Mal mit meinem neuen, schwarzen TREK-Rad in die Alpen. Zwei Monate vor der Tour erschien plötzlich der rechts abgebildete Aufkleber auf meinem roten Kettler-Rahmen. Kurz darauf gab es einen Knacks und endlich hatte ich einen guten Grund, mir ein neues Rad zuzulegen. Ich hab´ zwar auf Garantie einen neuen Rahmen bekommen, aber mein Vertrauen in Kettler-Alurahmen war irgendwie gestört... kr

Per Bahn in Immenstadt angekommen

Hier hat sich Joe erst mal eine Schutzbrille gekauft, allerdings keine getönte, sondern eine völlig durchsichtige, immerhin mit UV-Filter. kr

Steile Auffahrt mit Kühlschrankpause

Ich bin nicht beim Fotografieren wegen der großen Wärme kurz vor dem Abdrücken nach links umgekippt. Die große Steigung ist es, die die Straße so schräg erscheinen lässt. hr

Allgemeines Getränke-Kühlen war bei dieser Hitze angesagt.
Wie altmodisch! Seit der Erfindung des Instant-Eiswürfels gehören brühwarme Getränke während der Fahrt doch der Vergangenheit an. hr




Die Riedbergpaßhöhe ist erreicht

Alle 5 auf einem Bild. hr





Dieses Schild steht vor der Abfahrt, die wir als Auffahrt gefahren sind. Also nach der Auffahrt, aber rückwärts, also als Abfahrt gesehen. Das heißt... naja, der Berg war 16% steil und 4 km lang! kr


Joe (im Hintergrund) hat sich noch auf dieser Tour neue Lenkergriffe für sein Rad (im Vordergrund) zugelegt! kr




Zum Glück gibt´s hier Brunnen

So ein Schütt-Over tut gut bei dieser Strapaze. kr

Hier hätten wir schon dreimal am Campingplatz vorbeikommen müssen, wenn die Aussage einer Anwohnerin gestimmt hätte. Auch ein französisch sprechender Tourist sprach von noch 1km, aus dem mindestens 5km wurden, und das steil bergauf! kr


Schottercamping auf der Schetteregg Alm

Als der Campingplatz-König zu mir sagte, dass der Platz doch eigentlich noch gar nicht für Camper geöffnet und überhaupt in erster Linie für Wohnwägen und -mobile gedacht sei, meinte ich nur freundlich, das Hinweisschild zum Campingplatz - etwa 530 Höos tiefer - doch mit einem entsprechenden Vermerk zu versehen. Ich weiß bis heute nicht, wie ich es geschafft habe, mich so zurück zu halten. hr



Abends Stühlerücken, nachts Regen. Zum nächsten Tag