Zur Info-Seite Zum ersten Tag Zum vorherigen Tag Sonntag, 7.8.1994 Zum nächsten Tag Zum letzten Tag

Für 5 Franken darf man hinuntersteigen

Schade, dass wir die Postkarte an den großen kalchreuther Gepäckträgerbastler Frank B. (laut Udo) versendet haben, auf der das wohl am schlechtesten fotomontierte und retuschierte Bild mit der Via Mala-Schlucht und dem Kiosk-Kassen-Häuschen in einer Kombination abgebildet war, in der diese kaum existieren. Selbst meine stümperhaftesten Versuche, diese Ansichtskarte für Nie-Dagewesene nachzubilden, führten nur zu diesem Ergebnis. hr

Über dem Kiosk weht tatsächlich eine schweizer Flagge! hr






Mit Schwimmweste in die Via Mala-Schlucht

Manche Menschen stürzen sich freiwillig in die eiskalten Fluten des Hinterrheins. Andere Verrückte trampeln freiwillig bei großer Hitze zig Kilometer auf zweieinhalbtausend Meter hohe Straßenpässe. hr

Ein Groß-Strudeltopf. kr




Wir wollen ja nicht zu bald am Campingplatz sein

Jetzt sind wir schon das zweite Mal an der Rofla-Schlucht vorbeigefahren und haben sie irgendwie jedesmal verpasst. Laut Schweiz-Buch mit Felsengalerie und Eintrittsgelder. Ich kann mich nur erinnern, dass wir auf dem Weg zur oder von der Via Mala-Schlucht mal kurz an so einer alten Holzbrücke anhielten, um keine Fotos zu machen. Hatte das etwas mit dieser Schlucht zu tun? Wir werden es nie erfahren.
Naja, eigentlich brauchen wir nur noch mal hinzufahren und nachschauen. hr

Schon lange keinen Pass mehr gefahren! Zum nächsten Tag