Zur Info-Seite Zum ersten Tag Zum vorherigen Tag Dienstag, 22.7.1997 Zum nächsten Tag Zum letzten Tag

Obst, so weit das Auge reicht

Nals heißt der Ort, aus dem wir gekommen waren, bevor wir hier ein kurzes Päuschen einlegten. hr



Große Hitze

30° im Schatten + 5° kaltes Wasser = Angenehmes Gefühl (leider nur für die nächsten 10 Minuten). hr

Schöne Aussichten



Der Blick auf Bozen... hr


... und Kaltern mit dem Kalterer See, wie alle weiteren Bilder dieses Tages, ausschließlich gesehen durch Udo's Fotokamera und dem Camcorder. hr


Das ist ja wohl der Gipfel, oder? Nicht für uns!

Diesem verlassenen und verfallenen Hotel auf der Passhöhe des Mendelpasses möchte ich bei Dunkelheit nicht begegnen. Der Pass ist also weniger für eine Nachtfahrt geeignet. hr

Weiter ging es sehr schweißtreibend in Richtung Gipfelturm auf dem Monte Pènegal.
Die Null schien uns allen, außer Bernd im Hintergrund, der hier nicht einmal vom Rad steigen wollte, in's Gesicht geschrieben. Stattdessen kreierte er den Spruch: "Ich muss den Gang foahr'n, den ich jetz' hab'", oder so ähnlich. hr


Monte Pènegal's Gipfel

An- und Aussichten vom Gipfelturm.
Danach ließen wir es wieder in Richtung Mendelpaß rollen. hr

Bei der Abfahrt überquerten wir zwischen Mendel- und Gampenpaß (ohne Bild) noch diese Brücke mit sehr guter Abgrund-Qualität und speziellen Grundeis-Erkern. hr




Zum nächten Tag